WordPress umziehen

Wordpress umziehen

Folgendes Szenario. Du erstellst für ein neues Projekt eine Website in WordPress und suchst dafür einen zuverlässigen Webhoster. Nun sind die billigen Angebote der großen Hoster nicht unbedingt für ihre Flexibilität bekannt, deswegen entscheidest du dich für einen kleinen Anbieter.

Wordpress Umzug Anbieter 300x244 WordPress umziehen

Zunächst sieht alles gut aus, beim Einrichten der Website und der Datenbank gibt es keine Probleme. Auch Rechteanpassungen führt der Klein-Hoster ohne Murren durch. Jetzt fängst du an zu optimieren und freust dich, dass du nach wenigen Monaten knapp 4000 Besucher pro Tag auf der Seite hast.

Webhosting ohne Support

Bisher lief alles gut, aber langsam werden dem Server die Besucher doch zu viel und du meinst, der fährt mit angezogener Bremse. Die Umsätze gehen zurück, du fängst an zu schwitzen und schreibst das erste Support-Ticket. Ein Tag später keine Reaktion, du schreibst ein zweites Ticket und sprichst auf den AB.

Weißt du, wie man sich fühlt? Wie auf der Autobahn stehen zu bleiben und mehrere Tage auf Hilfe warten zu müssen. Die Sache fängt richtig an zu stressen.

Wordpress Umzug Auth Code 300x83 WordPress umziehen

Nach etwa 4 Tagen Wartezeit und weiterer Kontaktversuche entscheidest du dich zum Umzug der Website auf einen Server eines ungeliebten und unflexiblen großen Hosters. Zumindest liegt dort die Reaktionszeit für ein Support-Ticket wenigstens innerhalb eines Arbeitstages. Also Webhosting-Paket bestellt und beim bisherigen Webhoster den Auth-Code angefordert.

Auth-Code und Umzug

Weitere zwei Tage vergehen. Was ist, wenn der in Urlaub geflogen ist? Oder wenn er einen Unfall hatte und gar nicht mehr lebt? Aber es geschehen noch Zeichen und Wunder, am Ende des sechsten Tages kommt endlich die Meldung, dass der Auth-Code bereit steht. Endlich kann also der Umzug starten.

Als Software-Entwickler ist mir der Umgang mit Datenbanken nicht fremd, deswegen entscheide ich mich für den Export der Daten im SQL-Format und Download aller Ordner mit dem FTP-Programm Filezilla. Eine exakte Kopie der beiden Teile auf den neuen Server hochgeladen, dann muß die Website sofort wieder laufen. Dachte ich.

Wordpress Umzug Rechte WordPress umziehen

Von wegen. Nichts ging. Obwohl alles korrekt hochgeladen und eingestellt war, konnte ich mich nicht mal als Admin anmelden. "Du hast nicht die erforderlichen Rechte für diese Seite". Offenbar waren Servereinstellungen und Dateirechte hier anders gesetzt und ich war einen kompletten Arbeitstag mit umkopieren von Daten, Prefixen, usw. beschäftigt, um die Website mit ca. 300 Seiten wieder einigermaßen herzustellen. Aber selbst das war erst möglich, nachdem ich die WordPress-Anwendung zunächst über den App-Wizard erstellt hatte.

Wordpress umziehen – so geht es

Nach dem ersten "harten" Umzug ging ich nun einen anderen, wesentlich einfacheren Weg. Die Inhalte auf der Server-Festplatte per ftp auf die Festplatte geladen, dann mit WordPress Daten-Export die Inhalte als xml-Datei gesichert.

Als nächstes beim neuen Hoster die Anwendung per Ein-Klick-Installation aufgesetzt und die Inhalte wieder über WordPress Daten-Import eingelesen. Die restlichen Inhalte habe ich per ftp wieder auf den Server kopiert.

Ok, verschiedene Einstellungen mussten noch getätigt werden, aber alles in allem dauerte die ganze Aktion etwa zwei Stunden.


WordPress umziehen

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.