Geld verdienen mit youtube

[wpseo]Geld verdienen mit YouTube[/wpseo]

YouTube

In diesem Artikel möchte ich untersuchen, wie man mit YouTube Geld verdienen kann. Das betrifft aber nicht nur Menschen, die auf der Suche nach einem neuen Online Business Ausschau halten, sondern jeder Website-Betreiber, der auch in Zukunft noch „dazugehören“ möchte, sollte sich mit dieser Thematik befassen.

Studien zeigen, dass Videomarketing in den nächsten Jahren noch wesentlich stärker ansteigen wird als alle anderen Marketingstrategien. Es gibt natürlich neben YouTube noch andere Video-Portale, aber darüber ein anderes Mal mehr.

Die Vorteile von YouTube

Der bekannte Social Media Experte Reto Stuber erzählt, dass in jeder Minute 60 Stunden Videomaterial hochgeladen wird und pro Tag mehr als vier Milliarden Videos aufgerufen werden. YouTube ist zur zweitgrößten Suchmaschine avanciert und steht damit noch vor Bing und Yahoo!.

  • YouTube setzt kein bestimmtes Betriebssystem voraus
  • YouTube ist komplett kostenlos
  • SEO ist so einfach wie Google-Optimierung
  • Es können Videos mit HD-Qualität hochgeladen werden

Wie kann man Geld verdienen mit YouTube?

Wie so oft, gibt es auch hier verschiedene Möglichkeiten. Wir müssen zuerst wissen, wie wir Geld verdienen wollen. Wollen wir ein eigenes oder Fremdprodukt vertreiben und produzieren dafür ein Video für unsere Website? Oder haben wir ein gutes Video, das tausende Male angeklickt wird und schalten Werbung darauf?

Doch eins gilt für beide Fälle, zuallererst wird eine gute Idee benötigt. Ein gutes Video hat eine gute Story oder anders gesagt, ein Video ohne gute Story wird nicht sehr erfolgreich werden. Wenn unsere Ideen für ein eigenes Video nicht reichen, können wir als Basis auch ein Video nehmen, das man legal kopieren darf. Davon gibt es in YouTube ja Millionen.

Bleiben wir erst mal bei der Produktion eines eigenen Videos, mit dem ein Produkt oder eine Dienstleistung vermarktet werden soll.

Geld verdienen mit YouTube – Videostrategie

Unser Video sollte etwa  3 bis 5 Minuten lang sein. Wenn es länger ist, sollte etwa alle drei Minuten eine Handlungsaufforderung kommen. „Machen Sie jetzt das und das!“ Schon zu Beginn des Videos sagen wir, was den Zuschauer am Ende erwartet. Der Betrachter möchte wissen, warum er das Video anschauen soll und welchen Nutzen er dann haben wird. „In diesem Video erfahren Sie …“. Wir wecken also die Neugier des Zuschauers.

Geben Sie dem Videobetrachter einen guten Nutzen, versprechen Sie zum Beispiel eine Abkürzung zu seiner Problematik, ein gutes Ergebnis für eine Lösung seiner Probleme. Positionieren Sie sich als Experte und halten Sie Ihre Versprechen. Auch im Videomarketing gilt: Lügen haben kurze Beine. Gewinnen Sie Vertrauen und Respekt durch Ehrlichkeit.

Der Abspann am Ende sollte einen Link zeigen, der etwa zwei Minuten stehen bleibt. Dazu erhält der Betrachter eine verbale Aufforderung „worauf warten Sie?“, „klicken Sie jetzt den Link!“, usw.

Der Internetmarketer Dirk Lambert empfiehlt : liefern Sie wertvollen Content. Halten Sie auf jeden Fall, was Sie im Titel versprochen haben, zum Beispiel als 5-Schritte-System, als Tipps-Liste, Demonstration, Anleitung oder Insider-Report. Er sagt, geben Sie die besten Juwelen, Abkürzungen zu einer Lösung oder einem Ergebnis. Damit gewinnen Sie das Vertrauen und einen zukünftigen Kunden.

Fassen Sie in dem Video zusammen, was der Betrachter gelernt hat und geben Sie ihm eine Empfehlung, eine Warnung oder Ermutigung, immer basierend auf der Information, die in dem Video gegeben wurde.

Videos bekannt machen

Wenn das Video fertig bearbeitet und hochgeladen wurde, dann gilt es, das Video bekannt zu machen. Eine Idee wäre, Freunde und Kontakte in Facebook aufmerksam zu machen und um Feedback zu bitten. Fragen Sie, was gut ist oder was man besser machen sollte.

An dieser Stelle möchte ich noch darauf hinweisen, dass manche Videos trotz anderer Überzeugung des Produzenten dermaßen grottenschlecht sind und niemals einen Cent einbringen werden. Oft wird vergessen, dass der Köder dem Fisch schmecken muß, nicht dem Angler. Hören Sie also unbedingt auf Kritik. Machen Sie notfalls einen Kurs an der VHS, suchen Sie nach einem Lernvideo in YouTube oder kaufen Sie sich einen Videolehrgang.

Hat man den Dreh erst mal raus und die Videos sind anschaubar, dann kann man dieselben Kontakte um Weiterempfehlung bitten. Videos können in die Website oder in Blog-Artikel eingebunden werden. In YouTube kann man nach Kanälen suchen, die meinem Thema ähnlich sind und diese abbonieren. So wird man nach und nach ein Teil dieser Community und erreicht Bekanntheitsgrad.

Noch ein kleiner Tipp zum Schluss. Manche Webmaster finden es voll geil, wenn ein Video beim anklicken der Website automatisch anläuft. Das ist sicher in manchen Fällen erwünscht, aber unter Umständen kann es ziemlich nerven und die Besucher wieder vertreiben.


Geld verdienen mit YouTube

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.