Toleranz oder Liebe

Liebe oder Toleranz?

Zu bestimmten Lieblingssünden lese ich immer wieder, dass wir als Christen kein Recht hätten, diese Sünden beim Namen zu nennen. Viele Christen sagen, das sei lieblos und es stehe nur Gott zu, über einen Menschen zu urteilen.

Auch sei es uns nicht erlaubt, anderer Leute Glauben zu hinterfragen und ihnen den Glauben abzusprechen, usw. Aber stimmt das wirklich? Ist Toleranz wirklich Liebe? Oder ist das nur menschliche Denkweise?

Ist Toleranz Liebe?

Was Menschen meinen, ist mir eigentlich relativ egal. Mich interessiert vielmehr, was in Gottes Augen lieblos ist. Ist ER der Meinung, dass Toleranz Liebe ist? Dass man den Nächsten in seiner Sünde akzeptieren muß und den verlorenen Menschen in seiner Sünde zu belassen oder möchte ER, dass wir den Sünder aufklären und ihm durch die Möglichkeit zur Umkehr zu ewigem Leben verhelfen?

In Hesekiel 33,8 sagt Gott:

Wenn ich zu dem Gottlosen sage: »Du Gottloser, du mußt sterben!«, du aber redest nicht, um den Gottlosen vor seinem Weg zu warnen, so wird er, der Gottlose, um seiner Schuld willen sterben; aber sein Blut werde ich von deiner Hand fordern.

Oha. Wenn ich also den Verlorenen nicht warne, dann wird Gott von mir Rechenschaft fordern? Ui, das hört sich aber gar nicht danach an, dass Gott möchte, dass wir Verlorene in ihrem Unglauben lassen. Ehrlich gesagt, ist mir keine andere Stelle bekannt, wo Gott ähnlich scharf an mich heran tritt.

Kommen wir zur zweiten Behauptung, man dürfe niemandes Glauben absprechen. Auch das ist eine glatte Lüge. Genau das Gegenteil ist der Fall, in 1.Joh 4,1 heißt es nämlich:

Geliebte, glaubt nicht jedem Geist, sondern prüft die Geister, ob sie aus Gott sind! Denn viele falsche Propheten sind in die Welt hinausgegangen.

Aus eigener Erfahrung weiß ich – und das habe ich auch von vielen anderen gehört, dass sich ein Christ, wenn er wirklich von Neuem geboren ist, auch nicht sauer sein wird, wenn von ihm Rechenschaft über seinen Glauben gefordert wird. Im Gegenteil, er wird sich freuen, dass er Zeugnis geben darf, denn einerseits ist er Gott gegenüber gehorsam und andererseits erhält er eine weitere Bestätigung dafür, dass Jesus sich vor seinem Vater zu ihm bekennen wird.

Denn Gott sagt in 1.Petr 3,15

sondern haltet den Herrn, den Christus, in euren Herzen heilig! Seid aber jederzeit bereit zur Verantwortung jedem gegenüber, der Rechenschaft von euch über die Hoffnung in euch fordert

Und in Lk 12,8 heißt es:

Ich sage euch aber: Jeder, der sich vor den Menschen zu mir bekennen wird, zu dem wird sich auch der Sohn des Menschen vor den Engeln Gottes bekennen;

Toleranz oder Liebe
Empfehlung: Das Jüdische NT

Deswegen, liebe Geschwister, lasst euch also nicht durch Scheinchristen, die ihre Weisheit sonst woher nehmen, nur nicht aus dem Wort Gottes, irre führen.

Die allergrößte Lieblosigkeit auf Erden ist, die Sünde eines Menschen zu beschwichtigen und ihn dadurch in Sicherheit zu wiegen, anstatt diesem Nächsten die Wahrheit zu sagen und ihm damit die Gelegenheit zur Umkehr zu geben.

Denn Gott möchte, dass alle Menschen zur Erkenntnis der Wahrheit kommen und Errettung finden. Helfen wir IHM dabei, denn dazu hat uns SEIN Sohn beauftragt.

Es spielt dabei keine Rolle, ob es „ihnen“ passt oder nicht, sagt Gott in 2.Tim 4,2-3:

 Predige das Wort, stehe bereit zu gelegener und ungelegener Zeit; überführe, weise zurecht, ermahne mit aller Langmut und Lehre!
Denn es wird eine Zeit sein, da sie die gesunde Lehre nicht ertragen, sondern nach ihren eigenen Begierden sich selbst Lehrer aufhäufen werden, weil es ihnen in den Ohren kitzelt

Shalom.


Toleranz oder Liebe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.