Jesus der Vater?

Wenn Jesus JHWH ist

Wenn Jesus Christus JHWH, also der ewige GOTT und Vater ist, dann muß Gottes Wort umgeschrieben werden. Eine Ausarbeitung von Jürgen Laub.

Im Text von Jürgen Laub wurde anstatt GOTT der Name Gottes JHWH verwendet.


Wenn Jesus der Vater ist

Jesus der VaterJürgen Laub hat sich Gedanken darüber gemacht, wie die Bibel umformuliert werden müsste, wenn Jesus tatsächlich der ewige Gott und Vater wäre.

Wenn Jesus der Vater wäre,

  • dann sollte Maria nach der Verheißung des Engels Gabriel schwanger werden und JHWH gebären und IHM den Namen Jesus geben. (Luk 1, 31)
  • dann sollte JHWH nach der Verheißung Gabriels groß sein und Sohn des Höchsten genannt werden. (Luk 1, 32)
  • dann ist David der Vater des ewigen Gottes gewesen; sein Thron sollte JHWH von JHWH gegeben werden. (Luk 1, 32)
  • dann ist JHWH die gesegnete Frucht Marias Leibes gewesen. (Luk 1, 42; „der Same der Frau“ 1. Mo 3, 15)
  • dann hat Maria JHWH geboren, ihren erstgeborener Sohn, und IHN in Windeln gewickelt und in eine Krippe gelegt. (Luk 2, 7)
  • dann sollten die Hirten nach Mitteilung eines Engels JHWH finden, in Windeln gewickelt und in einer Krippe liegend, obwohl die himmlischen Heerscharen den ewigen Gott lobten und sprachen: „Ehre sei GOTT in der Höhe.“ (Luk 2, 12-14)
  • dann ist JHWH an seinem achten Lebenstag beschnitten worden und man hat IHM an diesem Tag den Namen „Jesus“ gegeben. (Luk 2, 21)
  • dann haben die Eltern GOTTES JHWH nach Jerusalem hinaufgebracht, um IHN dem Herrn darzustellen. (Luk 2, 22)
  • dann war Simeon von GOTT eine göttliche Zusage zuteil geworden, dass er den Tod nicht sehen solle, ehe er JHWH gesehen habe. (Luk 2, 26)
  • dann haben die Eltern JHWH in den Tempel gebracht, um mit IHM nach der Gewohnheit des Gesetzes zu tun und Simeon hat JHWH in seine Arme genommen und IHN gelobt. (Luk 2, 27-28)
  • dann ist JHWH gewachsen und erstarkt; ER ist mit Weisheit erfüllt worden und die Gnade GOTTES war auf IHM. (Luk 2, 40)
  • dann ist JHWH, als er 12 Jahre alt war, mit seinen Eltern zum Passahfest hinauf nach Jerusalem gegangen und hat Seinen Eltern während der Rückreise einige Sorgen und Schmerzen bereitet. (Luk 2, 42 ff.)
  • dann ist JHWH mit ihnen hinabgegangen und nach Nazareth gekommen und war ihnen untertan. (Luk 2, 51)
  • dann hat JHWH an Weisheit und Alter und Gunst bei JHWH und Menschen zugenommen. (Luk 2, 52)
  • dann ist JHWH getauft worden und als ER betete, ist JHWH in leiblicher Gestalt einer Taube auf JHWH herabgestiegen und trotzdem ist noch eine Stimme aus dem Himmel gekommen. (Luk 3, 21 f.)
  • dann ist JHWH, als ER ungefähr dreißig Jahre alt war, öffentlich aufgetreten. (Luk 3, 23)
  • dann ist JHWH, voll Heiligen Geistes, durch den Geist in der Wüste vierzig Tage umher geführt und von dem Teufel versucht worden. (Luk 4, 1+2)
  • dann hat der Teufel bei seinen Versuchungen JHWH nicht gekannt oder erkannt, denn er hat seinen Gegenüber zweimal mit „Sohn GOTTES“ angesprochen. (Luk 4, 3+9)

Gottes Sohn ist unser Bruder

Warum habe ich diesen Text veröffentlicht? Immer wieder liest man von Christen, dass Gott, der ewige Vater, Mensch geworden und also der Vater selbst für uns am Kreuz gestorben sei.

Gottes Wort, die Bibel, sagt dagegen, das Wort Gottes, das in Ewigkeit beim Vater wohnte, sei Mensch geworden, nicht der Vater selbst.

Außerdem heißt es, dass Jesus sich unser Bruder nennt:

Hebr 2,11 Denn sowohl der, welcher heiligt, als auch die, welche geheiligt werden, sind alle von einem; aus diesem Grund schämt er sich nicht, sie Brüder zu nennen

Biblischer Fakt ist, dass wir es hier mit einer zweiten Person zu tun haben, dem Wort und Sohn Gottes. Jesus ist nicht das Ziel (der Vater), sondern der Weg zum Vater:

Joh 14,6 Jesus spricht zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben. Niemand kommt zum Vater als nur durch mich.

Meine Frage an die Leser. Hat Gott sich unverständlich oder falsch ausgedrückt? Ist Gottes Wort unvollständig, so dass wir es mit eigenen Gedanken schmücken oder ändern müssten? Oder sollten wir eher zu dem zurück kehren, was geschrieben steht?


Wenn Jesus der Vater ist

4 thoughts on “Jesus der Vater?

  1. Hallo, JHWH ist die Abkürzung für Jesus Christus wird sein Volk retten von ihren Sünden, die Offenbarung des Engels aus Matthäus 1. Es muss nichts umgeschrieben werden, weil es so verhält, dass der Name Jesus Christus höher ist, als alle Namen (Hebräer 1, Vers 4). Und Paulus hat in 1. Korinther 14, Verse 37 bis 38 geschrieben, das alles, was er geschrieben hat, ein Gebot des Herrn Jesus Christus ist, weil er ihn zu Damaskus gesehen hat und da hat Gott sich vorgestellt: Jesus Christus von Nazareth.

    Und in APG 4, 8 bis 12 steht deutlich, dass den Menschen kein anderer Name gegeben worden ist, durch den sie sollen selig werden. Man sieht auch im Koran, 2. Sure, Vers 87, das Jesus Christus alle klaren Beweise hat und den Heiligen Geist. Somit ist er Gott und sein Wort ist in der Heiligen Schrift zu lesen, weil gesagt wurde:

    Joh 20,31: „Diese aber sind geschrieben, damit ihr glaubt, dass Jesus der Christus ist, der Sohn Gottes, und damit ihr durch den Glauben das Leben habt in seinem Namen.“

    Also gibt es keinen anderen Namen und kein anderes Buch!
    Was gibt es darüber noch zu diskutieren?

    Gottes Segen euch im Herrn Jesus Christus –
    Bruder Steffen.

    1. Wenn YHWH der Vater wäre, dann hätte Jesus gelogen in Johannes 5:37

      „Und der Vater, der mich gesandt hat, derselbe hat von mir gezeugt. Ihr habt nie weder seine Stimme gehört noch seine Gestalt gesehen,“

      Und warum wird der „Vater“ dann als Engel des HERRN bezeichnet?

      „Und der Engel des HERRN erschien ihm in einer feurigen Flamme aus dem Busch. Und er sah, daß der Busch mit Feuer brannte und ward doch nicht verzehrt;“ (2.Mose 3,2)

      Wer ist dieser Engel?

      „Da aber der HERR sah, daß er hinging, zu sehen, rief ihm Gott aus dem Busch und sprach: Mose, Mose! Er antwortete: Hier bin ich. Er sprach: Tritt nicht herzu, zieh deine Schuhe aus von deinen Füßen; denn der Ort, darauf du stehst, ist ein heilig Land! Und sprach weiter: Ich bin der Gott deines Vaters, der Gott Abrahams, der Gott Isaaks und der Gott Jakobs. Und Mose verhüllte sein Angesicht; denn er fürchtete sich Gott anzuschauen.“ (2. Mose 3, 4-6)

      Er ist Jesus Christus nämlich in der Getalt von Gott!

      „welcher, da er in Gestalt Gottes war, es nicht für einen Raub achtete, Gott gleich zu sein,“ (Phil. 2,6)

      Halelujah!

  2. Jesus ist JHWH, und auch der Vater ist JHWH aber Jesus ist nicht der Vater sondern der Sohn

    Wer hat zu Mose und den Israeliten geredet
    Der Vater oder Jesus

    und spracht: Siehe, der HERR, unser Gott, hat uns lassen sehen sein Herrlichkeit und seine Majestät; und wir haben sein Stimme aus dem Feuer gehört. Heutigestages haben wir gesehen, daß Gott mit Menschen redet, und sie lebendig bleiben. (5. Mose 5.21)

    Johannes 5:37
    Und der Vater, der mich gesandt hat, derselbe hat von mir gezeugt. Ihr habt nie weder seine Stimme gehört noch seine Gestalt gesehen,

    Wer wurde versucht und sendete giftige schlangen unter das Volk?
    Der Vater oder Jesus

    Lasset uns auch nicht Christus versuchen, gleichwie etliche von ihnen ihn versuchten und von den Schlangen umgebracht wurden. (1 Kor. 10,9)

    „6 Da sandte der HERR feurige Schlangen unter das Volk; die bissen das Volk, dass viele aus Israel starben. 7 Da kamen sie zu Mose und sprachen: Wir haben gesündigt, dass wir wider den Herrn und wider dich geredet haben. Bitte den Herrn, dass er die Schlangen von uns nehme. Und Mose bat für das Volk. 8 Da sprach der Herr zu Mose: Mache dir eine eherne Schlange und richte sie an einer Stange hoch auf. Wer gebissen ist und sieht sie an, der soll leben. 9 Da machte Mose eine eherne Schlange und richtete sie hoch auf. Und wenn jemanden eine Schlange biß, so sah er die eherne Schlange an und blieb leben.“

    – Num 21,6-9 EU

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.