Gottes Wort oder Menschenlehre

Das Evangelium des Menschen

Dass abgefallene Kirchen ein anderes Evangelium verkünden ist nichts Neues. Doch selbst wiedergeborene Gläubige vermögen zwischen Gottes Wort oder Menschenlehre oft nicht zu unterscheiden.


Lange Zeit war bei den Wiedergeborenen die Bibelkritik im Gespräch. In den letzten Jahren war es der sichtbare sittliche Verfall in Freikirchen und der EKD und in jüngerer Vergangenheit die endgültige Aufgabe eines der wichtigsten biblischen Eckpfeiler durch den Papst, welcher die Schöpfung zur Geschichte und Evolution zum Faktum erklärte.

Gottes Wort oder Menschenlehre

Gottes Wort oder MenschenlehreIn der geistlichen Welt brodelt es, die Verwirrung ist groß. Ordinierte Geistliche haben auf der ganzen Linie versagt.

Anstatt in der Bibel zu forschen, ob sich ihre Kirchenlehre so verhielte, halten sie an dieser fest und treiben ihre Schafe zur Futtersuche hinaus.

Heutzutage werden sie natürlich  im Internet fündig und oft fallen sie auf eine neue, unbiblische Irrlehre herein.

Falsche Propheten im Internet

Insbesondere in Facebook tummeln sich falsche Lehrer. Dabei sind Leute, die angeblich die Bibel bis ins Detail studiert haben. Nimmt man sie aber genau unter die Lupe, dann stellt sich oft heraus, dass sie als Grundlage bereits eine bestehende, falsche Lehre heranziehen und versuchen, falsche Erkenntnisse zu korrigieren.

Nachfolgend nur ein paar der, nach meiner Erkenntnis, unbiblischen Lehren, die in Facebook momentan kursieren. Teilweise wird sogar behauptet, dass man verloren gehe, wenn man sich nicht an dieses spezielle Lehre halte:

  • Gläubige müssen an einen dreieinigen Gott glauben
  • Errettung gibt es nur durch Halten des Sabbat / Sonntag
  • Der wöchentliche Sabbat sei falsch, biblisch sei der Lunar-Sabbat
  • Heiden müssten sich beschneiden lassen, wenn sie zum Glauben kommen
  • Juden sind keine Juden mehr, sondern müssen sich Christ nennen

Gottes Wort oder Menschenlehre? Ich will keine Zeit mit falschen Lehren verschwenden und gehe deshalb nur kurz auf Einzelheiten ein.

Errettet wird man nicht durch den Glauben an einen dreieinigen Gott oder durch das Halten eines bestimmten Tages, sondern dadurch, dass man sich zum ewigen Vater bekehrt und SEINEM Sohn Jeschua (Jesus) nachfolgt. Das heißt, dass man zum Gehorsam an Jeschua kommt, nicht einem daher gelaufenen Lehrer aus dem Internet.

Der sogenannte Lunar-Sabbat ist unbiblisch, denn der göttliche Ruhetag wurde schon nach der Schöpfung festgelegt, von den Neumonden ist aber erst im vierten Buch Mose die Rede.

Es gibt eine klare Trennung zwischen Juden und Heiden. Wenn Juden zum Glauben an Jeschua kommen, dann bleiben sie trotzdem Juden. Sie nennen sich nicht Christ, sondern „messianischer Jude“.

Umgekehrt werden Heiden nicht zu Juden und dürfen sich laut dem Apostel Paulus aufgrund des Glaubens nicht beschneiden lassen. Wer es trotzdem tue, sagt er, dem werde der Messias nichts nützen, sondern er werde wieder vom Messias getrennt und falle aus der Gnade. (Gal 5,1-4) Ich verstehe das so, dass man sich durch die Beschneidung wieder in die Situation vor seiner Bekehrung versetzt.

Jeschua fragte stets: was steht geschrieben? Wenn mir zum Beispiel jemand erzählen will, Jeschua sei nur zwei Tage im Grab gewesen, habe ich es dann mit Gottes Wort oder Menschenlehre zu tun? Wenn unser Herr in der Schrift höchst persönlich sagt, er werde drei Tage und drei Nächte begraben sein, wem werde ich dann wohl glauben? (vgl. auch Apg 17,11)

Bevor ich zum Glauben kam, betete ich etwa so:

Ewiger Gott, ich weiß, dass Menschen lügen, deshalb glaube ich nur, was DU mir zeigst und nur das werde ich tun.

Denselben Rat möchte ich auch dir geben. Glaube nicht jedem daher gelaufenen Lehrer, sondern bitte unseren himmlischen Vater um Erkenntnis und prüfe alles anhand der Bibel. Dann wirst du schnell erkennen, ob du es mit Gottes Wort oder Menschenlehre zu tun hast.


Gottes Wort oder Menschenlehre

2 thoughts on “Gottes Wort oder Menschenlehre

  1. Allerdings steht in ganz vielen Stellen “ am dritten Tag“ Da diese Stellen überwiegen,
    müsste man jetzt prüfen, ob es aus dem griechischen deutlicher hervorgeht…. Das kann ich nicht einfach untern Tisch kehren.

    1. Das ist richtig. Aber meinte Gottes Sohn mit folgender Aussage 1 1/2 Tage?

      Mt 12,40 Denn wie Jona drei Tage und drei Nächte in dem Bauch des großen Fisches war, so wird der Sohn des Menschen drei Tage und drei Nächte im Herzen der Erde sein.

      Und nicht vergessen: die Juden rechnen den Tag ab Sonnenaufgang und die Nacht ab Sonnenuntergang. Nix mit 0 Uhr usw.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.