Infos

Holzkunst – Schnitzen mit Kettensäge

Informationen zur Kunst des Baumschnitzens

Kunsthandwerk mit Kettensäge

Als selbstständiger Forstwirt im oberschwäbischen Allgäu ist Holz mein Beruf, viele Jahre war ich auch Brennholz-Lieferant.

Allerdings führte mir die tagtägliche Beschäftigung mit dem Naturstoff Holz dessen Wesen und Innenleben (Holzstruktur, Maserung, Faserverlauf, Farbe) im Lauf der Jahre mehr und mehr zu Bewusstsein, bis ich 2002 damit begann, daraus kunsthandwerkliche Gegenstände herzustellen.

Und wer weiß, vielleicht urteilt dereinst die Fachwelt, dass ich darüber hinaus auch der Kunst selbst in diesem Naturmaterial zum Ausdruck verholfen habe.

Holzkunst Produktinformationen

Die Herstellung

Die Holzskulpturen werden aus ganzen Baumstämmen mit der Motorsäge hergestellt.

Kunsthandwerk mit Motorsäge
Beim Schnitzen mit dieser Maschine besteht ein Hauptteil der Arbeit darin, von einer Vorlage ausgehend, das Holz in mehr oder weniger großen Blöcken aus dem Stamm heraus-, bzw. abzusägen. Die Kunst besteht darin, die verschiedenen Körperteile der Skulptur ins richtige Verhältnis zu setzen. Ein Schnitt zu viel oder am verkehrten Platz kann eine Figur ruinieren.

Je nach Größe des Stammes kommen verschiedene Motorsägen zum Einsatz. Mit zunehmendem Arbeitsfortschritt nimmt  die Größe der Sägen ab, bis dann zum Ende hin möglichst kleine und leichte Sägen verwendet werden, mit denen es möglich ist, feine Detailarbeiten auszuführen.

Das Holz

Kunsthandwerk mit Motorsäge

Ich verwende für meine Skulpturen heimische Hölzer. Da ich ausgebildeter Forstwirt bin, habe ich die Möglichkeit, viele Holzarten zu bearbeiten.

Um einen ursprünglichen und waldigen Charakter zu erreichen, wird an beinahe allen Hölzern die Baumrinde am Objekt belassen. Jede Holzart hat andere Eigenschaften; Trocknung, Verarbeitung, Festigkeit, Lebensdauer, Maserung etc. spielen jeweils eine  wichtige Rolle bei der Herstellung.

Der Anstrich

Holzkunst Allgäu - HolzmaserungAlle Artikel sind mit umwetlfreundlichen Ölen und Wachsen behandelt. Sie bieten einen effektiven und guten Schutz gegen Verwitterung.

Um ein Ergrauen des Holzes zu verhindern, ist es wichtig die Skulptur in regelmässigen Zeitabständen nachzubehandeln.

Der Standort

Kunsthandwerk mit Motorsäge

Die Objekte sollten keinen direkten Bodenkontakt haben. Ideal ist eine Unterlage, welche einen Luftzwischenraum zwischen Holzobjekt und Boden bietet. So kann die Figur auch von unten abtrocknen.

Sie sind auch nur bedingt für den Innenraum geeignet. Geeignet sind auch Sockel aus Baumstämmen oder Baumstümpfe.

Holzkunst Allgäu - Baumschubladen

Geringe Luftfeuchte z.B. durch trockene Heizungsluft begünstigt die Rissbildung.

Bei Baumschubladen und Zwirbeln verhält es sich einfacher. Da diese kein Rundholz mehr sind und der Kern fehlt, gibt es bei diesen Artikeln keine Probleme.

Holz arbeitet

Kunsthandwerk mit Kettensäge

Holz ist ein natürlich gewachsener Rohstoff, welcher ständig arbeitet.

Durch das Abtrocknen des Holzes entstehen Risse, die oft nicht vorherzusehen sind. Um die Rissbildung zu vermindern wird empfohlen:

Erstens keine direkte Sonneneinstrahlung, zweitens Schutz vor Feuchte. Je nach Witterung und Luftfeuchte nimmt Holz über die Poren Wasser auf, es quillt, bzw. gibt es ab, es schrumpft. Dies führt dazu, dass sich auch nach längerer Zeit Risse bilden bzw. vergrößern können oder wieder Risse verschwinden, bzw. kleiner werden.


Holzkunst – Schnitzen mit Kettensäge

Ein Gedanke zu „Infos

  1. Pingback: Schnitzen Motorsage Vorlagen - tippsvorlage.info - tippsvorlage.info

Kommentare sind geschlossen.